Familien aufgepasst! Tolle DHH in familienfreundlicher Lage

 22941 Delingsdorf
398000
 Kauf 130 m²Wohnfläche Bäder 5Zimmer 501 m²Grundstück Login

Objektbeschreibung

Familien aufgepasst! Tolle Doppelhaushälfte in familienfreundlicher Lage in Delingsdorf. Wohn-/Nutzfläche ca.: 130 m² inklusive des ausgebauten Spitzbodens zzgl. der Nutzflächen im Vollkeller sowie auf der Terrasse, 5 Zimmer inkl. Dachstudio (keine Tür), Baujahr 2003. Die Immobilie besteht aus einem großzügigen Wohnzimmer mit Zugang auf die angelegte Süd/West-Terrasse (Markise vorhanden), einer hellen, komplett ausgestatteten Einbauküche komplett eingerichtet mit E-Herd (Cerankochfeld), Backofen, Spüle, Dunstabzugshaube, Kühl-/Gefrierkombination, Geschirrspüler sowie Ober- und Unterschränken, hell gefliestes Gäste-WC mit Fenster, praktischer Einbauschrank im Flur (EG). Im Dachgeschoss befinden sich drei Schlafenzimmer und ein Vollbad mit separater Dusche (weiße Sanitärobjekte). Der Spitzboden ist wohnraummäßig ausgebaut (ohne Tür) und vielseitig nutzbar.

Die Immobilie verfügt über einen nachträglich außen angebauten Aufzug, welcher von Wohnzimmer und einem der oberen Zimmer zu begehen ist.

Der Vollkeller verfügt über 3 Räume inkl. Heiz-/Waschraum.

Auf dem Grundstück befinden sich ein Doppelcarport sowie ein Schuppen. Das Grundstück mit einer Größe von 501 m² ist pflegeleicht mit Rasen und Bäumen angelegt.

Die Immobilie befindet sich in einem gepflegten Zustand und eignet sich aufgrund des Zuschnittes und der Räumlichkeiten für eine Familie mit Kindern oder aber auch zu Zweit.

Energieverbrauchsausweis, Endenergieverbrauch: 82 kWh/(m²*a), Energieträger: Fernwärme, Baujahr der Technik: 2003, Energieeffizienzklasse: C.

Übergabe: nach Vereinbarung
Kaufpreis: EUR 398.000,– zzgl. 5,95 % Maklercourtage

Lage

Wohnen in Delingsdorf:
Delingsdorf (niederdeutsch Deinsdörp) ist eine Gemeinde im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein.
Geografie
Die Gemeinde liegt zwischen den Städten Ahrensburg und Bargteheide.
Geschichte
1327 wird Delingsdorf erstmals urkundlich erwähnt, als Graf Johann der Milde von Holstein und Stormarn Landbesitz mit dem Kloster Reinfeld tauschte. Bei der Grenzbeschreibung des Gebietes wird auch ein Dedelmestorpe genannt. Das Dorf wechselt häufig seinen Namen. Der Ortsname entstand wahrscheinlich aus einem Personennamen Dedelow, wie es zur Zeit der fränkischen Besiedelung im 12 und 13. Jahrhundert häufig war. 1389 wurde Delingsdorf dem Hamburger Domkapitel abgabenpflichtig. 1475 kaufte es die Tremsbütteler Adelsfamilie Heest. Auf der ältesten Delingsdorfer Flurkarte von 1774 ist die planmäßige Anlage eines Angerdorfes erkennbar. Auf der erwähnten Flurkate sind die Schulkate, heute der Delingsdorfer Kindergarten sowie der bis heute existierende Bauernteich eingezeichnet.

Im Mittelalter war das Delingsdorfer Gebiet überwiegend von Wald und Bruchwald bedeckt. Im Lauf der Zeit wurde immer mehr Wald gerodet. 600 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung war der Delingsdorfer Wald verschwunden.

1855 betrug die Einwohnerzahl 320, und die Schule hatte 80 Schüler. Es waren Voll-, Halb-, Drittel- und Viertelhufner (Grundbesitzer) ansässig.

Delingsdorf gehörte zum landesherrlichen Amt Tremsbüttel und kam 1867 als Landgemeinde zur Kirchspielvogtei Bargteheide, 1889 zum Amtsbezirk Bargteheide. Seit der Kommunalreform nach dem Zweiten Weltkrieg gehört Delingsdorf zum Amt Bargteheide-Land.

Die beiden Weltkriege und deren Folgen brachten für Delingsdorf große Veränderungen mit sich. Viele Flüchtlinge und ausgebombte Hamburger brauchten eine Unterkunft. Belief sich die Einwohnerzahl 1936 auf 426, so stieg sie nach Ende des Zweiten Weltkrieges sprunghaft auf 1026 an. Das Dorf wandelte sich – auch durch die günstige Verkehrsanbindung – vom Bauerndorf zur Wohngemeinde der Metropolregion Hamburg.

Öffentliche Einrichtungen
Feuerwehrhaus (1970 eingeweiht), Mehrzweckhaus (1980 eingeweiht), Kindergarten, Bürgerhaus

Bildung
Die Schule, erstmals 1686 nachweisbar, bestand bis 1966. Heute müssen Schüler in den Nachbarorten zur Schule gehen, in der Regel auf die Johannes-Gutenberg-Schule (vormals Grund- und Hauptschule Bargteheide-Land) und die weiterführenden Schulen in Bargteheide.

Verkehr
Der gerade durch den Ort führende Weg, die heutige Landesstraße 82, führte schon in früheren Jahrhunderten einen Teil des Warenverkehrs zwischen Lübeck und Hamburg über Bad Oldesloe, Bargteheide und Delingsdorf. Im Jahre 1843 wurde die Chaussee von der dänischen Regierung begradigt und gepflastert. Die Meilensteine sind an der heutigen Landesstraße 82 noch erhalten.

Info

Hinweis:
Mit diesem Angebot bieten wir Ihnen diese Immobilie und zugleich unsere Dienste als Makler an.
Wir bemühen uns um eine umfassende Information. Da wir uns dabei auf die Angaben des Verkäu-fers verlassen müssen, können wir keine Gewähr dafür übernehmen, dass alle Angebotsangaben richtig und vollständig sind. Die in den Grundrissen angeordneten Möbel oder Sanitäreinrichtungen sind lediglich ein Einrichtungsvorschlag und entsprechen nicht den tatsächlichen Gegebenheiten. Unser Angebot erfolgt freibleibend. Einen Zwischenverkauf behalten wir uns vor. Der Inhalt dieses Angebotes ist vertraulich und nur für Sie bestimmt. Wir bitten Sie daher, weder das Angebot noch Einzelheiten daraus Dritten ohne unsere Zustimmung weiterzugeben.
HORST GIBBESCH

Fernwärme

Energieverbrauchsausweis

Ausstelldatum: 29.01.2019
Gültig bis: 28.01.2029
Baujahr: 2003
Primärenergieträger: Fernwärme
Energie­effizienz­klasse: C
Energie­verbrauchs­kennwert: 82 kWh/(m²·a)
Mit Warmwasser: ja

Ähnliche Objekte