Vermietung einer Wohnung an Angehörige

Vermietet man eine Wohnung an Angehörige (z. B. Kinder, Eltern oder Geschwister) ist darauf zu achten, dass der Mietvertrag dem zwischen Fremden Üblichen entspricht und der Vertrag auch tatsächlich so vollzogen wird. Die Mietzahlungen müssen z.B. regelmäßig erfolgen. Die Abrechnung der Nebenosten (Betriebs-/Heizkosten) muss vorgenommen werden.

Ist dieses nicht der Fall, wird das Mietverhältnis nicht anerkannt. Mit der Vermietung zusammenhängende Werbungskosten können überhaupt nicht geltend gemacht werden.

Eine weitere Besonderheit ist zu beachten, wenn eine verbilligte Vermietung vorliegt: Liegt die vereinbarte Miete unter 66 % der ortsüblichen Marktmiete, geht das Finanzamt von einer teilentgeltlichen Ver­mietung aus und kürzt (anteilig) die Werbungskosten. Die ortsübliche Marktmiete umfasst die ortsübliche Kaltmiete zuzüglich der nach der Betriebskostenverordnung umlagefähigen Kosten ( also die sog. Warmmiete).

Wurde allerdings eine Miete in Höhe von mindestens 66 % der ortsüblichen Miete vereinbart, bleibt der Wer­bungskostenabzug in voller Höhe erhalten (§ 21 Abs. 2 EStG).

Hier zwei Beispiele, um Ihnen beide Varianten aufzuzeigen:

A vermietet eine Eigentumswohnung an seine Eltern.

Die ortübliche Marktmiete beträgt 700 €:

1) im ersten Fall vermietet er die Wohnung für 490 €,
2) im zweiten Fall vermietet er die Wohnung für 350 €.

Bei 1) liegt die gezahlte Miete mit 70 % über der Grenze von 66 % der Vergleichsmiete. Der Werbungskostenabzug kommt ungekürzt in voller Höhe in Betracht.

Bei 2) liegt eine teilentgeltliche Vermietung vor. Die Werbungskosten sind lediglich im Verhältnis der gezahlten Miete zur Vergleichsmiete, also zu 50% zu berücksichtigen.

Diese Regelung gilt auch entsprechend bei Vermietung einer Wohnung an Fremde. Der Grund für die verbilligte Überlassung ist unerheblich. Die Finanzverwaltung nimmt eine Kürzung (anteilig) der Werbungskosten auch dann vor, wenn es aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht möglich ist, die vereinbarte Miete zu erhöhen, um die oben genannte Grenze einzuhalten.

Betroffene Mietverhältnisse sollten regelmäßig überprüft und angepasst werden.

Continue reading

Weihnachtsverlosung der Firma Gibbesch Immobilien!

Weihnachtsverlosung der Firma Gibbesch Immobilien!
Die Firma Gibbesch Immobilien – Inhaber: Horst Gibbesch e.K. möchte sich in diesem Jahr mit einer Weihnachtsverlosung bei allen Verkäufern, Käufern und Auftraggebern/-innen für die jahrelange Treue gegenüber unserem im Jahr 1971 gegründeten Unternehmen bedanken.

  • Was gibt es zu gewinnen? Einen Thermomix TM5 der Firma Vorwerk, im Wert von ca. 1.200,– Euro!
  • Was muss ich dafür tun? Nicht viel, wenn Sie Verkäufer, Käufer oder Auftraggeber/-in unseres Unternehmens sind oder waren, senden Sie uns eine E-Mail bis zum 17.12.2018 mit „ich nehme teil“ sowie Ihrem vollständigen Namen an immobilien@gibbesch.de und nennen Sie uns bitte die von Ihnen gekaufte oder verkaufte Immobilie.
  • Wann wird der Gewinner ermittelt? Der Gewinner des Thermomix TM5 wird am 19.12.2018 ausgelost.
  • Wann bekomme ich meinen Gewinn? Zur Gewinnübergabe werden wir kurzfristig einen Termin mit dem Gewinner abstimmen. Der Gewinn wird durch Herrn Gibbesch persönlich übergeben.

Herr Gibbesch und das gesamte Team der Firma Gibbesch Immobilien drückt Ihnen die Daumen und wünscht Ihnen viel Glück bei der Verlosung! Und nicht traurig sein, wenn es dies mal nicht klappt, die nächste Verlosung kommt bestimmt.

Continue reading

Das Baukindergeld ist da!

Das Baukindergeld ist da: Die Voraussetzungen und die richtige Antragsstellung im Überblick:

Damit Familien mit Kindern das eigene Zuhause leichter finanzieren können, gewährt der Staat mit dem neuen Baukindergeld einen Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. Ein Antrag kann seit dem 18.09.2018 gestellt werden. Wichtige Aspekte werden anhand der Informationen der KfW vorgestellt.

Voraussetzungen:
Damit die Förderung gelingt, müssen Familien mit Kindern und Alleinerziehende diese Voraussetzungen erfüllen:
Im Haushalt leben Kinder unter 18 Jahren, für die Kindergeld gezahlt wird.
Der Kaufvertrag (für ein neues oder bestehendes Haus oder für eine Eigentumswohnung) wurde frühestens am 01.01.2018 unterzeichnet. Bei einem Bau in Eigenregie darf die Baugenehmigung ebenfalls nicht vor dem 01.01.2018 erteilt worden sein.

Das neue Zuhause ist die einzige eigene Wohnimmobilie und sie befindet sich in Deutschland.

Das Haushaltseinkommen beträgt max. 90.000 EUR pro Jahr bei einem Kind. Für jedes weitere begünstigte Kind erhöht sich das Haushaltseinkommen um jeweils 15.000 EUR.

Beachten Sie: Als Haushaltseinkommen gilt das zu versteuernde Einkommen des Antragstellers und ggf. des Ehe- oder Lebenspartners aus eheähnlicher Gemeinschaft. Relevant ist das Durchschnittseinkommen des vorletzten Jahres vor der Antragstellung. Für Anträge in 2018 zählt also das Einkommen von 2016 und 2015.

Förderhöhe:
Der jährliche Zuschuss beträgt 1.200 EUR pro Kind und wird maximal 10 Jahre lang gewährt. Dies setzt jedoch voraus, dass das Eigenheim in dieser Zeit für eigene Wohnzwecke genutzt wird.

Entscheidend ist die Situation am Tag der Antragstellung. Das bedeutet z. B. dass das volle Baukindergeld auch für ein Kind gewährt wird, das am Tag nach der Antragstellung 18 Jahre alt wird. Kein Baukindergeld wird hingegen für Kinder gezahlt, die nach der Antragstellung geboren werden.

Förderdauer:
Neubauten sind begünstigt, wenn die Baugenehmigung zwischen dem 01.01.2018 und dem 31.12.2020 erteilt wurde. Beim Erwerb von Neu- oder Bestandsbauten muss der notarielle Kaufvertrag zwischen dem 01.01.2018 und dem 31.12.20120 unterzeichnet worden sein.

Die KfW macht jedoch eine Einschränkung: „Für das Baukindergeld stehen Bundesmittel in festgelegter Höhe zur Verfügung. Wir können den Zuschuss so lange zusagen, wie Mittel vorhanden

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der KfW https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Neubau/Baukindergeld/ .

Continue reading

Richtfest unseres Bauvorhabens „Tofreden leven“

Richtfest unseres Bauvorhabens

Die Gibbesch Bau GmbH feierte am vergangenen Donnerstag Richtfest der vier Mehrfamilienhäuser in unserem Bauvorhaben „Tofreden leven“ in Delingsdorf, Poggensiek.

Vielen Dank an alle Handwerker, Geschäftspartner, Käufer, Kollegen sowie alle weiteren Beteiligten für diese sehr gelungene Feier!

Bereits jetzt wurden von uns alle 30 Wohnungen in den vier Häusern verkauft. Wir planen aber weiter! Auf dem benachbarten Baufeld soll ein weiteres Mehrfamilienhaus mit 10 Wohnungen entstehen. Bei Interesse können Sie sich schon jetzt bei uns vormerken lassen!

Continue reading

Neues Gesicht bei der Gibbesch Bau GmbH

 
Neues Gesicht bei der Gibbesch Bau GmbH

Wir begrüßen ganz herzlich Frau Bianca Hacker als neues Teammitglied. Frau Hacker unterstützt seitdem 01.06.2018 den Bereich Gibbesch Bau als Teamassistentin.

Frau Hacker ist gelernte Kauffrau für Bürokommunikation und verfügt über langjährige Berufserfahrung im Assistenzbereich in unterschiedlichen Branchen. Ihren Wissensschatz erweiterte Frau Hacker durch eine IHK-Weiterbildung zur Fachkauffrau für Büromanagement.

In ihrer Freizeit tanzt sie leidenschaftlich gern Standard- und Latein Tänze. Durch Joggen und Fitness wird ein Ausgleich zur sitzenden Tätigkeit im Büro geschaffen.

Frau Hacker freut sich Sie kennenzulernen!

 

Continue reading

Richtfest unseres Bauvorhabens MIDDENMANG

Die Gibbesch Bau GmbH feierte am vergangenen Donnerstag das Richtfest des Wohn- und Geschäftshauses MIDDENMANG, Am Markt 15-17 in Bargteheide. Vielen Dank an alle Handwerker, Geschäftspartner, Käufer, Kollegen sowie alle weiteren Beteiligten für diese sehr gelungene Feier!

Richtfest unseres Bauvorhabens MIDDENMANG

 

Continue reading